Über Uns

Das Tibetzentrum Köln Thoesam Ling e.V. unter der spirituellen Leitung von Geshe Ngwang Thapkhe ( Gelugpa Tradition ) ist ein seit dem 26.02.2015 beim Kölner Amtsgericht eingetragener gemeinnütziger Verein. Hervorgegangen ist er aus dem im Jahr 2000 gegründeten Tibetzentrum Rheinland in Erpel.
Der Verein sieht seine hauptsächliche Aufgabe in Studium,Praxis und Verbreitung des tibetischen Buddhismus,dessen Oberhaupt seine Heiligkeit der 14.Dalai Lama ist.
Neben dem Austausch aller Religionen und Kulturen setzt sich Thoesam Ling u.a. für ein Straßenkinderprojekt in Lhasa / Tibet und zwei Tierschutzprojekte ein.
Der Verein möchte außerdem Einblicke in die tibetische Kunst, Lebensweise und Medizin anbieten. Alltagsrelevante Themen wie Streßabbau,Sterbebegleitung sowie individuelle Lebensberatung sind in Planung.
Zur Zeit verfügen wir noch über keine eigenen größeren Veranstaltungsräume. Für die regelmäßigen  Pujas und Unterweisungen dient Geshe-la’s kleines privates Gompa. Für größere Veranstaltungen werden entsprechende Räumlichkeiten angemietet.
Der Verein besteht aus einer stetig wachsenden Gruppe sehr engagierter und motivierten Leuten aus allen Lebensbereichen, die sich darauf freuen, hier in Köln Gleichgesinnte zu finden.

Mitglied werden

Möchten Sie Mitglied werden, dann finden Sie hier unseren Antrag auf Mitgliedschaft  und unsere Satzung.

Der Vorstand:

1. Vorsitzende: Iris Emi

Geboren 1957,wohnhaft in Köln,4 Kinder und 5 Enkel
– 1974 erste Begegnung mit tibetischen Rollbildern ( Thangkas ) in Amsterdam
– 1976 – 1980 Studium an den Kölner Werkschulen, Schwerpunkt Freie Kunst
–  Bis 1990 Aufenthalt in Japan sowie in Südwest-und Zentralasien
–  Seit 1990 in der Altenpflege tätig,ab 1993 als Altenpflegefachkraft
–  Seit 2001 Studium der Thangka-Malerei bei Marian van der Horst -Lem ( Karma Gadri Stil )
–  Seit 2002 buddhistische Studien unter der Führung von Geshe Ngwang Thapkhe

elisabeth

2. Vorsitzende: Elisabeth Rosenberg

Geboren 1962, wohnhaft in Bonn, 3 Kinder
– 1983 – 1985 Ausbildung zur Gärtnerin
– 1989 – 1990 Meisterschule
– Seit 1997 im eigenen Betrieb tätig
– 2005 Kundaliniyoga Lerhrerin mit ständiger Weiterbildung
– Seit 2011 buddhistische Unterweisungen bei Geshe Ngawang Thapkhe

 

 

Kassenwart: Sven Drenkhahn –

Jahrgang 1968, verheiratet, zwei mittlerweile erwachsene Kinder. Von Beruf Bauingenieur im Verkehrswesen. Zunächst in einem Ingenieurbüro für Straßen und Verkehrswesen, mittlerweile bei der Deutschen Bahn, plane ich Straßen, Gleise, Tunnel und ähnliche Infrastruktur.

Seit 2003 bin ich mit dem Buddhismus verbunden – zunächst verschieden Sanghas, Zen und tibetische Buddhismus. Durch einen Zeitungsartikel auf Geshe-la aufmerksam geworden, habe ich Kontakt aufgenommen und seit dem komme ich regelmäßig zur Meditation: Bei der Gründung des Vereins habe gerne die Funktion des Kassenwarts übernommen – wie immer und überall lerne ich hierbei viel dazu.